Sie sind hier: --> Home (Relaunch)

EOFS Bernd Thümmler schießt am Dienstag Tor für Vogtländische Oldie Fußballer Vogtländische Kicker sind an der Goldküste gut im Rennen Gold Coast - Australien. Mit einem Unentschieden und einer klaren, aber auch erwarteten Niederlage beendeten die beiden Teams des Europäischen Oldie Fußball Sportvereins (EOFS) ihre Montag-Spiele beim World Fun Cup 2004 der Oldie-Fußballer, der inoffiziellen Senioren-Weltmeisterschaft in Australien. Die EOFS-Teams setzen sich im wesentlichen aus 23 Kickern zusammen, die in 9 vogtländischen Vereinen spielen. Die Vogtland-Mannschaft (9) von "Man's Over 45" erreichte gegen Budgewoi Cobwebs (14) ein 1:1. Das Tor für die Vogtländer schoß Joachim Söllner aus Limbach. Keine Chance hatte "Vogtland Over 35" (3) der Gruppe "Man's Over 35" gegen die Gold Coast Allstars (6) mit ehemaligen Fußballprofis. Das Spiel endete 0:6 (3 <- > 6). "Besser lief es am Dienstag" (6.4.2004), berichtete EOFS-Chef Mario Kautzsch aus Erlbach für die Presse live aus Australien. "Die Älteren (9) gewannen gegen "Shelly Beach Fosils" (16) 4:0 (9 <- > 16). Ins Schwarze getroffen haben Bernd Thümmler, Rüdiger Lauf und zwei Mal Wolfgang Wolter." Letzterer kommt von Hansa Rostock und wurde von den Vogtländern für die Senioren-WM "ausgeliehen". Im Spiel der "Man's Over 35" schossen Bernd Lederer, Jens Schubert, Lutz Trippner und vier mal Mario Kautzsch die EOFS-Elf (3) zum 7:2-Sieg gegen Glenmore Park S. C. (5). Am 7.4.2004 hatten alle Kicker an der australischen Küste spielfrei. Den Tag nutzten sie zu einem Schiffsausflug in den Urwald, wo die Fußball-Touristen auf Kängurus und Schlangen trafen. Einige sahen sich die Insel per Flugzeug von oben an. Heute stehen die nächsten Spiele an. Oldie-WM in Australien Gold und Bronze Sie sind nach Australien geflogen, um Spaß zu haben. Mit Gold, Bronze und dem Gewinn des Fußball World Cups kommen die beiden vogtländischen Fußball-Teams aus Australien zurück. Das Team Vogtland der Gruppe "Men's over 45" (9) gewann das letzte Gruppenspiel am Freitag, 9.4.2004, gegen die Old Barbarians - Australien (12) mit 2:0 (9 <- > 12). Lutz Michel und Wolfgang Wolter erzielten die beiden Tore. Somit standen die Vogtländer im Finale. Dort warteten am Ostersamstag die Avoca Beach Para Animals aus Argentinien. Nach Elfmeterschießen gewann das Team Vogtland mit 2:1. Die Treffer erzielten erneut Michel und Wolter. In den "Men's Over 35" siegte die Vogtlandtruppe im letzten Gruppenspiel gegen das Team "Aussie Half Cuts" (2 <- > 3) am 9. April 2004 mit 6:0 und sicherte damit bei den jüngeren Oldies die Bronzemedaille. Mario Kautzsch (3 Tore), Lutz Trippner, Bernd Lederer und Jörg Janocha erzielten die Tore. Damit räumten die beiden Vogtland-Teams auf der ganzen Linie ab. Kautzsch (8 Treffer) und Wolter (7 Tore) wurden in ihen jeweiligen Altersklassen Torschützenkönig. In der Gesamt-Bewertung der beiden Altersklassen, in der die Platzierungen beider Mannschaten einflossen, wurden die Vogtländer damit Sieger des "World Fun Cup 2004". Die beiden Torjäger hatten auch einen großen Anteil an diesem erfolg, da deren Platzierung ebenfalls Bestandteil des Ergebnisses war. Die Vogtländer sind mit dem errungenen Titel durch den sportlichen Erfolg hervorragende Botschafter unserer Region. Nah den erfolgreichen sportlichen Aktivitäten steht jetzt die Erholung auf dem Programm. Erst am 17. April fliegen die deutschen wieder zurück in die Heimat. "Wir werden diese Tage genießen. Die Stimmung ist logischerweise gigantisch. Unsere erfolge haben wir mit reichlich viel einheimischem Feuerwasser gefeiert. Jetzt werden wir uns och ein paar schöne Flecken des Fünften Kontinents anschauen", so Knautzsch gegenüber der Presse.

Letzte Änderung:

Home | Was ist neu | Aktuelles | Bekanntmachungen | Gemeindechronik | Körnerlinde | Sport Wissenswertes | Satzungen | Entsorgungskalender | Interessante Links | Archiv | Impressum