Sie sind hier: -->Home >Bekanntmachungen

GEMEINDE   EICHIGT

    Anschrift: Dorfstraße 60 - 08626 Eichigt

Tel.: (037430) 5237 - Fax: (037430) 66896
e-mail: GV.Eichigt@t-online.de
Bankverbindung: Sparkasse Vogtland - Konto Nr.370 400 4528 - BLZ 870 580 00

Ortsteile: Bergen-Ebersbach-Ebmath-Eichigt-Hundsgrün-Süßebach-Tiefenbrunn/Pabstleithen

  Vorläufige Wahlergebnisse

zur Wahl der Gemeinderäte in der Gemeinde Eichigt

CDU 653  Stimmen
Methner, Klaus
156 Stimmen
Meinel, Stephan 148 Stimmen
Geigenmüller, Falk 136 Stimmen
Hackenschmidt, Bernd 109 Stimmen
Knoll, Hans-Jochen 55 Stimmen
Böhm, Thomas 49 Stimmen
1 Sitz unbesetzt

SPD 198  Stimmen
Puchta, Berthold 198 Stimmen
1  Sitz unbesetzt

Freunde der Feuerwehr 278  Stimmen
Künzel, Steffen 112   Stimmen
Zineker, Frank 75   Stimmen

Freie Wähler Eichigt 182  Stimmen
Lenk, Normen 127   Stimmen
* * *

Die Stadt Oelsnitz handelt hier als erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft

Wahlbekanntmachung der Gemeinde Eichigt
  1. Am Sonntag, den 13. Juni 2004 finden in der Bundesrepublik Deutschland
    • die Wahl zum Europäischen Parlament und gleichzeitig - in den selben Wahlräumen
    • die Gemeinderatswahl und
    • die Kreistagswahl statt.

    Die Wahl dauert von 8.00 bis 18.00 Uhr.


  2. Die Gemeinde bildet einen Wahlbezirk. Der Wahlraum befindet sich in der Gemeindeverwaltung Eichigt, Dorfstr. 60, 08626 Eichigt.

    In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten bis zum 23.05.2004 zugestellt werden, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem der Wahlberechtigte wählen kann..

    Der Gemeindewahlausschuss tritt zur Zulassung der Wahlbriefe um 17.30 Uhr in Gemeindeverwaltung Eichigt, Bürgermeisteramt, Dorfstr. 60, 08626 Eichigt zusammen.

  3. Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist.
    Die Wähler haben ihre Wahlbenachrichtigung und einen amtlichen Personalausweis - Unionsbürger einen gültigen Identitätsausweis - oder Reisepass zur Wahl mitzubringen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden.

    Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die folgende Farben haben: Die Stimmzettel für die Wahl zum Europäischen Parlament sind weiß, für die Gemeinderatswahl rot, und für die Kreistagswahl rosa.

    Die Stimmzettel werden im Wahlraum bereitgehalten und dem Wähler bei Betreten des Wahlraumes ausgehändigt. Der Stimmzettel muss vom Wähler in einer Wahlzelle des Wahlraumes gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass seine Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

  4. Bei der Wahl zum Europäischen ParLament:

    Jeder Wähler hat eine Stimme.Der Stimmzettel enthält jeweils unter fortlaufender Nummer die Bezeichnung der Partei und ihre Kurzbezeichnung bzw. die Bezeichnung der sonstigen politischen Vereinigung und ihr Kennwort sowie jeweils die ersten lo Bewerber der zugelassenen Wahlvorsch1äge und rechts von der Bezeichnung des Wahlvorschlagsberechtigten einen Kreis für die Kennzeichnung.

    Der Wähler gibt seine Stimme in der Weise ab, dass er auf dem rechten Teil des Stimmzettels durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, weichem Wahlvorschlag sie gelten soll.

    Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl im Vogtlandkreis

    a) durch persönliche Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk des Vogtlandkreises oder b) durch Briefwahl teilnehmen.

  5. Zur Gemeinderats- und Kreistagswahl hat jeder Wähler drei Verwaltungsgemeinschaft Stimmen:

    Der Stimmzettel enthält unter fortlaufender Nummer 1. die für den Wahlkreis zugelassenen Wahlvorschläge unter Angabe Ihrer Bezeichnung und in der gern. § 2o Abs. 5 KomW0 bestimmten Reihenfolge, 2. die Familiennamen, Vornamen, Beruf oder Stand und Anschrift in der zugelassenen Reihenfolge.

    Es findet Verhältniswahl statt; so können nur Bewerber gewählt werden, deren Namen im Stimmzettel aufgeführt sind. Der Wahlberechtigte kann seine Stimmen Bewerbern aus verschiedenen Wahlvorschlägen geben (Panaschieren) oder einem Bewerber bis zu drei Stimmen geben (Kumutieren). Der Wahlberechtigte gibt dabei seine Stimmen in der Weise ab, dass er auf dem Stimmzettel den oder die Bewerber, dem oder denen er seine Stimme(n) geben will, durch Ankreuzen oder auf andere eindeutige Weise kennzeichnet.

    Wer einen Wahlschein hat, kann a) durch persönliche Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum des für ihn zuständigen Wahtgebietes in seiner Gemeinde oder b) durch Briefwahl wählen.

  6. Wer durch Briefwaht wählen will, muss bei der Stadtverwaltung Oelsnitz, Wahlbüro, Markt 1, o86o6 Oelsnitz, einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Wahlumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beantragen und seinen Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen Wahlumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle übersenden, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18.oo Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der angegebenen Steile abgegeben werden.

  7. Jeder Wahlberechtigte kann sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben.

    Das gilt auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind (§ 6 Abs. 4 EuWG Ein Wahlberechtigter, der nicht schreiben oder lesen kann oder der durch körperliche Gebrechen gehindert ist, seine Stimme allein abzugeben, kann sich der Hilfe einer anderen Person bedienen. Die Hilfsperson ist zur Geheimhaltung der Kenntnisse verpflichtet, die sie bei der Hilfeleistung von der Wahl einer anderen Person erlangt. Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§ 107 a Abs. 1 und 3 Strafgesetzbuch).

  8. Die Wahlhandlung sowie die anschließende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich . jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist.

Oelsnitz, 12.05.2004

gez.: Möbius Oberbürgermeisterin



Die Stadt Oelsnitz handelt hier als erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft

Öffentliche Bekanntmachung
der zugelassenen Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl
am Sonntag, dem 13. Juni 2004 in der Gemeinde 08626 Eichigt

für die Wahl zum Gemeinderat wurden folgende Wahlvorschläge zugelassen:

Lfd.
Nr.
Bezeichnung des
Wahlvorschlags
(Name der
Partei/Wählervereini-
gung/Kennwort)
Bewerber
(Familienname.
Vorname
Beruf oder Stand
Geb.-
Jahr
Anschrift,
Hauptwohnung
1
Christlich
Demokratische Union
Deutschlands (CDU)
Methner, Klaus


Böhm, Thomas


Gegenmüller,
Falk

Hackenschmidt,
Bernd

Knoll, Hans-
Joachim

Meinel, Stephan
Gewerbetreibender


Unternehmer


Maurermeister


Klempner und
Installateur

Unternehmer


Baufacharbeiter
1946


1965


1968


1956


1951


1957
Hundsgrün,
Oelsnitzer Str.
11
Ebersbach,
Am Winkel 1

Bergen,
Freiberger Str.
25
Eichigt,
Untereichigt
15
Ebersbach,
Dreihöfer Str.
19
Eichigt,
Höhe 16
2
Sozialdemokratische
Partei Deutschlands
(SPD)
Puchta, Berthold
Selbständiger KFZ-Meister
1956
Süßebach,
Siedlung 13
3
Freunde der Feuerwehr
Künzel, Steffen


Voit, Reiner


Zineker, Frank


Voit, Gerd


Seidel, Alexander

Richter, Sylvio


Steidl, Rainer
Bauingenieur


Heizungsmonteur


Kraftfahrer


Baupolier


Landwirtschafts-
meister

Vermögensberater


Kraftfahrer
1968


1964


1957


1959


1974


1966


1962
Ebmath,
Alte Schulstr.
10
Ebmath,
Schachtweg 3

Ebmath,
Roßbacher Str.
1a
Ebmath,
Schachtweg 1

Ebmath,
Roßbacher Str.
18
Ebmath,
Roßbacher Str.
10
Ebmath,
Roßbacher Str.
13a
4
Freie Wähler Eichigt
Lenk, Normen


Frenzel, Friedrich
Kaufmann im
Groß- und
Außenhandel
EDV-Ingenieur
1975


1942
Eichigt,
Dorfstr. 45

Eichigt,
Dorfstr. 65

Oelsnitz, den 10.05.2004

gez.: Möbius
Oberbürgermeister

Letzte Änderung:

Home | Was ist neu | Aktuelles | Bekanntmachungen | Gemeindechronik | Körnerlinde | Sport Wissenswertes | Satzungen | Entsorgungskalender | Interessante Links | Archiv
Impressum