Kreisliga A Herren Vogtland/Plauen

Spielsaison 2008/09

Spielbericht

5. ST. - Samstag, 13.9.2008

SG Großfriesen - SV Eintracht Eichigt: 4:3 (2:3)
Reserve:   5:0

Aufstellung:  

Hendel, U.; Freundel,; Möckel, D.; Müller, Rei.; Adler, M. (82. Schmidt, M.);
Penzel, St.; Ludwig, Chr.; Schneider, M.; Reinhold, M.;
Penzel, Ma. (82. Blenz, A.); Müller, Ri.
 
Zuschauer:
auswärts
 
Tore 3. Min. 0:1  Ludwig, Chr.

9. Min. 0:2
 Penzel, Ma.

14. Min. 0:3
 Adler, M.

20. Min. 1:3
 Hartung

45. Min. 2:3
 Rödel, Marc
  75. Min. 3:3  Rödel, Maik
  79. Min. 4:3  Pippig
Schiedsrichter: Rödel
 Bobnneukirchen
Gelbe Karten: 4/3  
Gelb/rote Karten:
1/0

 Großfriesen 

Rote Karten:
1/0
 gleicher Spieler


 

Wolfgang Riedel: Das Spiel begann für uns äußerst verheißungsvoll. Schon nach drei Minuten nutzte Chris Ludwig einen Fehler der Großfriesener Hintermannschaft zur Führung. 6 Minuten später erhöhte Manuel Penzel nach einem schönen Linksschuss auf 2:0. Maik Adler versenkte in der 14. Spielminute dann auch noch den dritten Treffer für Eichigt.

Mit einem herrlichen Distanzschuss verkürzte Großfriesen auf 1:3. Als dann in der 45. Spielminute nach einem groben Schnitzer von Penzel, St. noch der zweite Treffer für die Platzherren fiel, ahnte man schon nichts Gutes. Durch ihre rauhe Gangart kam es dazu, dass sich die Platzherren in der zweiten Spielhälfte nach einer Gelb-Roten Karte zwar zahlenmäßig schwächten, aber spielerisch stärker wurden. In Unterzahl konnten sie noch den Ausgleich und sogar den Siegtreffer landen. In der letzten Minute erzielte Eichigt noch einen Treffer. Der wurde jedoch vom Schiri als Torwartbehinderung gesehen. Selbst die Großfriesener Bank sprach dabei von Glück.

Resümee: Es ist bedenklich, dass sogar nach einem 3-Tore-Vorsprung am Ende nichts zählbares heraussprang.